Klassiker: ERNST Dry Gin

RushDarlington_ERNST1.jpg
RushDarlington_ERNST2.jpg

Dobislaw … Ernst Dobislaw, noch nie gehört? Dabei arbeitete er ebenfalls im Auftrag seiner Majestät, naja fast. Als ideenreicher Destillateurmeister nahm er den Betrieb der Preußischen Spirituosen Manufaktur in den 1950er Jahren wieder auf. Diese wurde 1874 als „Versuchs- und Lehranstalt für Spiritusfabrikation“ gegründet in der auch der deutsche Kaiser Wilhelm I. ein und aus ging. Durch die beiden Weltkriege kam die Produktion zum Erliegen, erst unter Dobislaw konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. In seinen Aufzeichnungen fand sich besagte Rezeptur wieder, die heute dazu führt, dass Ernst Namensgeber eines unverwechselbaren Dry Gins geworden ist.

Im schwarzen, schlichten Gewand und auf das Wesentliche konzentriert, überzeugt die 60 Jahre alte Rezeptur neben Wacholder, unter anderem mit Lavendelblüte, Holunderdolde, Ingwer, Koriander und einer durch und durch klassischen Ausrichtung.

Perfekt für eine schnelle Variante des Gin Pesto, besser Gin Basil Smash. Allerdings haben wir uns dafür entschieden entgegen aller Regeln den zerstossenen Basilikum nicht abzusieben, sondern einfach im Glas zu lassen. Sieht einfach schöner aus … und zwischen den Zähnen wird er dann ganz nonchalant weggelächelt.

Zutaten

6cl Gin

2cl Zuckersirup

2cl Zitronensaft

12 Basilkumblätter

https://www.ernstgin.com/home

RushDarlington_ERNST.jpg