Klassiker: Cuba Libre

Klassiker: Cuba Libre
Klassiker: Cuba Libre
Klassiker: Cuba Libre
Klassiker: Cuba Libre

Unzählige Anekdoten wurden bereits bemüht etwas Lustiges, Informatives oder gar Überraschendes über den Rum-Cola-Mix zu schreiben. Da wäre wohl der Ursprung zum Ende des Unabhängigkeitskrieges in einer Bar zu nennen. Auf den erfolgreichen Sieg lässt sich ein U.S.-Soldat diesen Drink mixen und prostet den anderen Gästen mit den Worten „Cuba libre!“ zu. Oder er wurde ihm gemixt, so genau, weiß man es wohl nicht. Ach ja, da wären noch die unsäglichen Andrew-Sisters mit ihrem Allrounder-Song „Rum and Coca-Cola“, den sie zum Ende des Zweiten Weltkrieges veröffentlichten. Nicht zu vergessen sind die gegenwärtigen „Körper und Aroma müssen im Einklang stehen“-Strömungen. Was das heißt? Bitte ab sofort nur noch nicaraguanischen, weißen Rum mit mexikanischer Cola verwenden. Alles für den Geschmack! Und zu guter Letzt sind da noch die ewigen Schenkelklopfer der Ausschankorte: „Die Party-Scheune“, „Das Bergschlößchen“, „Jolly Joker“, „Simone’s Qbar“… Der dezente Hinweis auf die Beliebtheit der Wirkung, schnell und süffig. Getreu dem Credo #isso .

Unvermeidbar? Leider nicht! So ist er halt - der Charakter des Cuba Libre. Von den einen verehrt, von den anderen verspottet und nach dem zweiten Glas von allen geliebt. ¡Hasta siempre!

Zutaten:

    •    5 cl Havana Club Añejo 3 Años

    •    2 Limettenachtel 

    •    Coca Cola

    •    Eiswürfel

Zubereitung:

Den Rum in ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas geben und mit Coca Cola auffüllen.

Die Limettenachtel über dem Glas ausdrücken und dazugeben.

Kurz umrühren.

TasteWilkin Schröder