Back to Basics: ASKET

3_ASKET_T-SHIRT_ADEL.jpg

Relax! Mal ganz ehrlich, Hemd oder Shirt? Kein oder ... ein gutes Shirt kann auch auf Hemd, mehr sogar: ohne! Und dennoch ist der Dresscode weder unterlaufen, noch missachtet.

"Essentials, die Stücke, die wir am meisten lieben und benutzen, haben eines gemeinsam: Sie sind zeitlos. Nicht in oder aus der Mode. Deshalb haben wir uns entschieden, saisonale Kollektionen außer Acht zu lassen und uns ganz auf den Aufbau einer permanenten Garderobe zu konzentrieren. Statt jede Saison von Grund auf neu zu beginnen, können wir auf unserer Erfahrung aufbauen, unseren Kunden zuhören und jedes Kleidungsstück schrittweise im Laufe der Zeit verbessern. Stimmt. Unsere Stücke sind nie fertig. Wir betrachten es als Software mit kleinen Optimierungen in jeder Version. Wenn Sie also einmal zurückkommen, um ein weiteres Oxford-Shirt zu bekommen, garantieren wir Ihnen, dass es noch besser ist als das letzte."

... kein "oder"! Oder?

Die Gründer von ASKET sind keine Mode-Insider und würden es sehr gerne so halten. Warum? Bei der Kreation von ASKET haben die Macher jede Design- und Industrieregel in Frage gestellt, um die Garderobe ohne Kompromisse, aber voller Liebe, zu entwickeln und viel wichtiger "näher zu bringen". Das Resultat: eine Garderobe ohne Kompromisse. Shirts, Pullover, Unterwäsche, Socken - eben das Wesentliche in nachhaltiger und transparenter Qualität. 

1_ASKET_T-SHIRT_KALLE.jpg
2_ASKET_T-SHIRT_ALFRED.jpg
9_ASKET_T-SHIRT_CHAIR.jpg
We’re Not A Fashion Brand ...
And to be honest, we’d like to keep it that way. Fashion has become too fast, constantly chasing trends and pushing multiple collections each season. It’s not for us. Instead, we pour all our time and energy into doing one thing really well – essentials.
— August Bard Bringéus & Jakob Dworsky, Co-Founders of ASKET
35_ASKET_KNITWEAR_SHOOT.jpg
asket_logo.png
28_ASKET_KNITWEAR_SHOOT.jpg

Hand aufs Herz! Hand auf den Bauch! - Shirt ist nicht gleich Shirt ... Es spielt keine Rolle, wie gut ein Kleidungsstück hergestellt wird, wenn es nicht passt. Seit über einem Jahrhundert ist die Modebranche mit nur fünf Größen, XS bis XL, zufrieden. Perfekt für Massenproduktion und High Street Stores. Folgen wir also gerne dem Gedankenspiel (Realität) der ASKET-Macher: "Denken Sie darüber nach: 3,5 Milliarden Männer auf dem Planeten 'pressen' sich in nur fünf Standardgrößen.  Aber diese Sammlung an vermeintlichen Einheitsgrößen gibt keinen Grund für uns, sich dieser alten Logik anzupassen.  Wir haben unser eigenes Größenbestimmungssystem entwickelt, das die fünf Größen der Branche berücksichtigt und sie in fünfzehn verwandelt, um mehr Männern zu helfen, besser zu passen." ... #passend!

1_ASKET_POPUP_STHLM.jpg
3_ASKET_SIZES.jpg
4_ASKET_T-SHIRT_LENGTHS.jpg